Portrait of a businesswoman working at office reading a letter in a desktop

Es müssen schnell Kunden her und das darf nicht viel kosten: das ist die Situation vieler Klein- und Einzelunternehmer. Die Anzahl der Leute, bei denen man sich „mal schnell in Erinnerung rufen“ kann, ist auch begrenzt.

Wenn man in solchen Telefonaten von seinen Produkten oder Leistungen erzählt, ist das sehr hilfreich, weil man von Menschen, die es gut mit einem meinen, gutes und ehrliches Feedback erhält. Und man übt, sich zu verkaufen. Aber auch damit kann man kaum Neukunden gewinnen. Vor allem nicht schnell.

Nachhaltig Kunden gewinnen

Der Grund, warum sich die Kunden nicht für einen Unternehmer oder sein Angebot interessiert, liegt schlicht und einfach in der Überlastung. Jeder von uns wird täglich mit über 4.000 (!!!) Werbebotschaften so zugeballert, dass wir uns oft fragen, ob unser Leben eigentlich aus etwas Anderem, als Werbung besteht.

Das fängt in der früh beim Bäcker an (heute 3 Semmeln für 2!), geht in der U-Bahn weiter (Plastische Kieferchirurgie täglich von 10 bis 22 Uhr!) und bei den 79 E-Mails, die wir am Vormittag erhalten, lesen wir eh nur die ersten beiden Zeilen. Wie soll man denn da noch Botschaften wahrnehmen über neue Produkte, die man vielleicht irgendwann mal brauchen kann, aber nicht jetzt, jetzt muss ich „Mentalist“ sehen!

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Autor:

Thomas Hoffmann

Thomas Hoffmann

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.